Im Kampf um den letzten freien Platz in der Bundesliga 2017/18 ist nach dem Hinspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig noch alles offen. Die Wölfe besitzen nach ihrem 1:0-Heimsieg zwar die etwas bessere Ausgangsposition, doch überzeugend konnte der Bundesliga-Sechzehnte nicht wirklich und benötigte einen unberechtigten Elfmeter für das goldene Tor durch Mario Gomez.

In Braunschweig war man deshalb natürlich mächtig verärgert, dürfte daraus aber zugleich jede Menge Motivation ziehen, zumal auch die Geschichte um die durchnässten Fußballschuhe ein Punkt war, der für jede Menge Ärger sorgte. Vor eigenem Publikum wird die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht auf jeden Fall alles daran setzen, um eine sehr gute Saison doch noch zu krönen und drei Jahre nach dem Abstieg die Rückkehr ins Oberhaus zu schaffen.

Wolfsburg bei den Buchmachern klarer Favorit

Dass Wolfsburg individuell über mehr Qualität verfügt, steht freilich außer Zweifel. Allerdings ebenso, dass es den Wölfen in dieser Saison nur höchst selten gelungen ist, diese abzurufen. Nichtsdestotrotz sehen die Buchmacher in der Mannschaft von Trainer Andries Jonker insgesamt den recht klaren Favoriten. Für Wetten darauf, dass Wolfsburg den Klassenerhalt schafft, gibt es so bei Bwin nur die Quote 1,12, wohingegen für Wetten auf einen Braunschweiger Auf- und damit den Wolfsburger Abstieg bei Bwin die Quote 5,60 lockt.

Auch bezogen auf das Rückspiel im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße sehen die Buchmacher Wolfsburg vorne. Die Quote 2,30 von Betway und Unibet ist schon die beste für Wetten auf einen Wolfsburger Auswärtssieg, die neben den individuellen Qualität auch damit erklärt werden kann, dass der VfL in der Bundesliga auswärts 19 und zu Hause nur 18 Punkte geholt hat. Braunschweig allerdings hat in der 2. Liga 13 von 17 Heimspielen gewonnen und bei drei Remis nur einmal zu Hause verloren. Dennoch fällt die unter anderem bei Tipico, Betvictor, Betway (direkt zum Review) und 10bet erhältliche Spitzenquote 3,30 für Wetten auf die Eintracht deutlich höher aus als die Quote für Wolfsburg. Wer an ein Unentschieden glaubt, womit man in Wolfsburg dank des Sieges im Hinspiel sicherlich sehr gut leben könnte, ist derweil mit der Quote 3,40 von Interwetten und Bet365 (siehe hierzu Erfahrungen) am besten bedient.

Eher wenig Tore zu erwarten

Wie im Hinspiel ist davon auszugehen, dass beide Teams zunächst nicht das ganz große Risiko eingehen werden. Gerade Wolfsburg kann aus einer abwartenden Haltung heraus agieren, aber auch die Eintracht wird nicht von der ersten Minute an alles auf eine Karte setzen. Stattdessen wird die Lieberknecht-Elf, die abgesehen vom 0:6 bei Arminia Bielefeld stets eine sehr solide Defensivreihe aufbieten konnte, wohl geduldig spielen in der Hoffnung auf Wolfsburger Schwächen in der Rückwärtsbewegung.

Viele Tore erwarten die Buchmacher ähnlich wie im Hinspiel eher nicht. Die Quote 1,75 von Interwetten und Mybet ist schon die beste für Wetten auf Under 2,5, während Unibet mit der 2,14 den Quotenvergleich für Wetten auf Over 2,5 anführt. Mehr online wetten auf www.sportwetten-online.com.